Home / Allgemein / Rutschgefahr sinnvoll mindern und Haushaltsunfälle vermeiden

Rutschgefahr sinnvoll mindern und Haushaltsunfälle vermeiden

Schnell rutscht man auf glattem Böden und nassen Untergründen aus und schon ist ein hohes Verletzungspotenzial nicht mehr auszuschließen. Denn einmal ausgerutscht und über den Boden geschliddert, können Gegenstände innerhalb des Raumes, wie Schränke, Ecken und Kanten zu gefährlichen Unfall- und Gefahrenquellen werden. Die Rutschgefahr an sich ist in Haushalten nach wie vor sehr häufig gegeben und deren Gefahrenpotenzial wird gänzlich weit mehr unterschätzt, als angenommen. Nicht umsonst geschehen die meisten Unfälle im Haushalt und darunter zählen besonders beben auch die Unfälle, die durchs Ausrutschen zuhause geschehen. Teppiche, kleine Läufer und Vorleger können sehr schnell zu richtig großen Gefahrenquellen für unsere Gesundheit werden. Aber auch in Badewannen, Duschkabinen und ganz besonders eben auch in allen Nassbereichen, wie Bädern und WCs können wir der Rutschgefahr kaum aus dem Weg gehen. Es sein denn, man hat sinnvolle Maßnahmen ergriffen und vorgebeugt.

Teppiche und Läufer sind Hauptverursacher

Ein achtlos aufgelegter Teppich auf glattem Untergrund reicht aus, dass wir uns die Konchen brechen können. Denn besonders auf Fliesenböden und Parkettböden rutschen Teppiche ohne jegliche Haftung am Untergrund besonders gut. Und desto kleiner und schmaler der Teppich oder Läufer ist, umso gefährlicher wird es für uns. Denn gerade die beliebten Läufer, die in Fluren oder Übergängen zu Zimmern und Räumen auf dem glatten Boden liegen, haben es uns besonders angetan. Und sie sind es schlussendlich auch, die uns sehr schnell zu Fall bringen können. Griffige Teppiche, die eine gute und leicht grobe Eigenstruktur, wie beispielsweise auch Bambus-Teppiche aufweisen, sind ideale Partner zu Füßen. Sie vermitteln Sicherheit und liegen tatsächlich wesentlich sicherer und rutschfester auf Böden, als herkömmliche Teppiche. Insbesondere die Läufer aus einem Polyester-Gemisch neigen dazu, schon bei geringstem und leichten Auftreten davon zu schießen. Desto größer der Teppich, umso besser. Wohnzimmerteppiche, die die Ausmaße von etwas 2m xc3m und mehr aufweisen, kommen sicherlich nicht so leicht ins Rutschen, sobald sie betreten werden. Alle kleineren Modelle sollten vielleicht zusätzlich mit Anti-Rutschmatten unterlegt werden.

Sicherheit in Bad und WC

Besonders in Nassbereichen wie Bädern und WCs liegen die Unfallpotenziale quasi direkt zu Füßen. Auch in Verbindung mit der Badewanne besteht oftmals erhöhtes Verletzungspotenzial. Denn kaum steigt man beispielsweise aus der Badewanne aus, das rutscht man schon beim ersten Tritt auf den Boden aus. Ebenso in der Badewanne selbst sind beispielsweise gummierte Unterlagen für die Wanne ideal und verhindern ein Ausrutschen. Das Gleiche sollte man sich auch für die Duschtasse besorgen. Denn auch hier ist das Ausrutschen sehr schnell passiert, Verletzungen sind vorprogrammiert. Bei kinderreichen Familien ist diese Vorsichtsmaßnahme unumgänglich und von großer Wichtigkeit, um Unfälle zu vermeiden. Auch die Läufer und Vorleger in Bädern vor Badewannen und der Toilette sollten von der Unterseite her gummiert sein. Auch hier eigenen sich eventuelle Bambusläufer wesentlich besser und sind zudem auch optisch oftmals schöner und natürlicher. Im Eingangsbereich sollte unbedingt auf Rutschfestigkeit geachtet werden. Denn schon der tägliche Eintritt über einen Läufer in den Innenbereich einer Wohnung oder eines Hauses sollte selbstverständlich gesichert sein. Hierfür können extra für diesen Bereich angefertigte Teppiche und Läufer genutzt werden.

Check Also

automatische Tür

Automatische Türelemente in öffentlichen Bereichen

Das Öffnen und Schließen einer Türe kann je nach Bereich nicht nur sehr lästig sein, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.