Home / Allgemein / Kameraüberwachung für das Firmengelände

Kameraüberwachung für das Firmengelände

Diebstähle, Sachbeschädigungen und Vandalismus zeigen leider eine zunehmende Tendenz. Dabei finden die Taten sowohl nachts als auch tagsüber statt. Eine verdeckte Zugriffsmöglichkeit und offensichtlich fehlende Sicherungsmaßnahmen vereinfachen eine Tatbegehung. Technische Sicherungen sind verstärkt im gewerblichen und privaten Bereich gefragt. Eine hilfreiche Technik zur Erhöhung der Sicherheit für Firmengelände bietet eine Kameraüberwachung für das Firmengelände. Sie wirken im Sichtfeld potenzieller Täter abschreckend, weil sie das Entdeckungsrisiko erhöhen. Überwachungskameras können je nach System oder Netzwerk Livebilder zur Beobachtung durch Sicherheitsbeauftrage senden und damit zur Verhinderung eines Delikts beitragen. Aufzeichnungen ohne direkte Inaugenscheinnahme durch Überwachungspersonen dokumentieren Tat und Täteraussehen. Dadurch werden Fahndungen, Ermittlungen und Verurteilungen ermöglicht.

Eine Kameraüberwachung für das Firmengelände kann verschiedene Gründe und Ziele haben

Eine Videoüberwachung ist vielseitig einsetzbar. Sie kann zum Beispiel im Rahmen einer Zutrittskontrolle Verwendung finden. Bei auftretenden Delikten an Firmeneigentum können Videoüberwachungskameras je nach Vernetzung zur direkten oder späteren Täterermittlung führen. Durch den Einsatz hochwertiger Kameras sind auch zur Nachtzeit deutliche Bilder bei ausreichender Pixelstärke und Infrarottechnik möglich. Sie tragen zur Aufklärung der Tat durch Identifizierung von Tätergesichtern bei. Zielrichtung einer Kameraüberwachung für das Firmengelände können auch Mitarbeiter sein. Dabei sind die Kameras von der Größe und Beschaffenheit her oftmals kaum erkennbar. Eine dauerhafte Überwachung der Funktionstüchtigkeit wichtiger Anlagen und Geräte kann durch eine Kameraüberwachung ebenfalls gewährleistet werden. Dies gilt auch für Brandschutzeinrichtungen. Eine Auslösung eines Brandalarms oder einer sonstigen Alarmanlage kann aufgrund einer Kameraüberwachung zeitnah auf die Echtheit hin geprüft werden. Der Schutz eines Firmengeländes durch Überwachungskameras bewirkt eine erhebliche Verbesserung der objektiven sowie des subjektiven Sicherheit.

Kameraüberwachung von Firmen
Die Kameras bieten nicht nur eine abschreckende Wirkung, sondern leisten darüber hinaus Hilfe bei der Aufklärung von Schäden und Einbrüchen.

Innovative Kameraüberwachung führt zu immer neuen Möglichkeiten und großer Nachfrage

Tankstellen, Kaufhäuser, Banken sowie die Betriebsgelände und Lagerstätten vieler großer Industrieunternehmen verfügen seit Jahren über eine Kameraüberwachung als Sicherheitsstandard. Dabei dienen die Videoüberwachungen vielfach der Sicherheit von hohen Werten, Gefahrgütern oder Fahrzeugen wie zum Beispiel in einem Parkhaus. Die Auswahl an Kameras ist groß und sollte zweckgebunden erfolgen:

• Kabellose oder verkabelte Kameras
• Digitale Netzwerkkameras/IP zur Sichtung der Bilder an mehreren Stellen
• HD-System
• Infrarotversion
• Funk Kamerasystem
• Getarnte Minikameras
• Besondere Ausstattung zur Gegenlichtkompensation

Es sind auch spezielle Kameraausführungen mit zusätzlichen Scheinwerfern oder besonderem Gehäuseschutz je nach den örtlichen Gegebenheiten verfügbar. Außerdem sind Schilder mit dem Hinweis auf die Videoüberwachung erhältlich.

Rechtliche Hinweise bezogen auf die Kameraüberwachung für das Firmengelände

Allgemein geht es im Rahmen von Kameraüberwachungen immer um den Schutz von Persönlichkeitsrechten und um Aspekte der Verhältnismäßigkeit. Von daher ist zum Beispiel eine Überwachung der Intimsphäre unzulässig (Toilette). In Deutschland gibt es keine spezialgesetzliche Regelung zur Kamera- oder Videoüberwachung. Sachverhaltsspezifische Hinweise können aus dem Grundgesetz, EU-Recht, Arbeits- und Zivilrecht sowie vor allem aus Datenschutzbestimmungen hergeleitet werden. Wichtig ist, dass durch die Kameraüberwachung keine Privatsphäre außerhalb des Firmengeländes tangiert wird. Es darf also nur der Raum überwacht werden, wo auch das Hausrecht ausgeübt werden darf. Eine Kameraüberwachung ist kenntlich zu machen. Vor einer Kameraüberwachung von Mitarbeitern sind diese vorher zu informieren.

Check Also

Stalker

So kann man sich vor Stalkern schützen und helfen lassen

Das Thema Stalken rückt seit einigen Jahren immer mehr in den Vordergrund und wird nicht …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.