Sicherheitsgürtel

Sicherheitsgürtel schützen vor Diebstahl und Verlust

Wer einen Outdoor-Sport betreibt oder viel auf Reisen ist und seine Wertgegenstände sicher aufbewahren möchte, sollte einen Sicherheitsgürtel verwenden. Die praktischen Tresorgürtel sind in verschiedenen Ausführungen und Materialien erhältlich. Sogar die preisgünstigeren Modelle bieten den darin aufbewahrten Habseligkeiten ausreichend Schutz vor Diebstahl und Verlust.

Was ist ein Sicherheitsgürtel und wozu verwendet man ihn?

Sicherheitsgürtel ähneln normalen Hosengürteln und werden meist auch wie diese am Hosenbund getragen. Auf ihrer Innenseite befindet sich ein Reißverschluss mit einem schmalen Fach, in dem man Geldscheine und Münzen sicher deponieren kann. Sicherheitsgürtel gibt es als Leder, Baumwoll- oder Polyester Tresorgürtel.

Andere Modelle bieten mehr Platz zum Verstauen, sodass man in ihnen sogar noch EC und Kreditkarten, persönliche Dokumente, Schlüssel, einige Papiertaschentücher und sein Handy unterbringen kann. Die Schlüssel sind meist noch zusätzlich mit einer Schlaufe oder einem Karabinerhaken gesichert. Mithilfe eines Sicherheitsgürtels trägt man kleinere Wertgegenstände sicher und von außen (nahezu) unsichtbar am Körper. Er lässt sich auch zum Joggen, Radfahren oder im Fitnessstudio tragen und macht jede Bewegung mit.

In punkto Sicherheit ist er nahezu unschlagbar: Es ist sogar geschickten Langfingern nahezu unmöglich, einer Person mit Sicherheitsgürtel etwas zu stehlen. Außerdem können die derart verwahrten Utensilien nicht einfach aus ihm herausfallen. Das gilt sogar für die Modelle, die nicht mit Reißverschlüssen, sondern nur mit verstärkten Einschub-Öffnungen versehen sind.

Weitere Vorteile von Sicherheitsgürteln: Man muss seine Handtasche oder Jacke aus Angst vor Dieben nicht ständig im Auge behalten. Seitliche Hosentaschen werden nicht ausgebeult, scharfe Schlüssel-Kanten können sie nicht von innen zerschneiden. Sicherheitsgürtel lassen sich schnell und unauffällig abnehmen und öffnen, sodass man rasch Zugriff auf Geld und Schlüssel hat.

Sicherheitsgürtel Modelle

Der Nutzer hat bei Sicherheitsgürteln verschiedene Modelle zur Auswahl – je nachdem, was er dort unterbringen und bei welchen Gelegenheiten er ihn tragen möchte. Die unisex Sicherheitsgürtel haben je nach Design ein unterschiedlich großes Innenfach. Manche von ihnen verfügen sogar über mehrere.

Security Holster beispielsweise werden unauffällig unter dem Shirt oder seitlich über der Oberbekleidung getragen. Sie bestehen aus einer flachen Brusttasche und werden von zwei verstellbaren anschmiegsamen Gürteln über der Schulter gehalten. Die Tasche ist unten mit einer Lasche am Hosengürtel fixiert. In der Brusttasche finden die Utensilien in mehreren Innenfächern Platz.

Die klassischen Sicherheitsgürtel sind normale Gürtel aus Leder oder anderem Material mit und ohne Metall-Schnalle und in den Bauch-Weiten 85 bis 120 cm erhältlich. Auf der Gürtel-Innenseite befindet sich eine mit Reißverschluss gesicherte Innentasche. Wer auffällige Schnallen liebt und Platz für seine Kreditkarten benötigt, kann sich einen Sicherheitsgürtel mit Buckle kaufen. Seine Wölbung verhindert das Herausfallen der Karten.

Personen mit genügend Gürteln im Schrank können für wenig Geld zwei durch eine kleine schmale Reißverschluss-Tasche miteinander verbundene Gummibänder erwerben. Sie werden einfach von innen auf den Gürtel geschoben und mit ihm sicher am Hosenbund befestigt.

Ideal für Outdoor-Aktivitäten sind Sicherheitsgürtel, die aus atmungsaktiven dehnbaren Materialien gefertigt und mit einem wasserabweisenden Dokumententeil ausgestattet sind: So kann das empfindliche „Innenleben“ nicht durchweichen, wenn man einmal in einen Regenschauer gerät.

Manche der auch als „Laufgürtel“ bezeichneten Ausführungen wurden sogar von Laufexperten und Sportwissenschaftlern entwickelt. Die in vielen attraktiven Farben erhältlichen Sicherheitsgürtel ähneln einem breiten Schlauch. Sie bestehen aus waschbarem Stretch, liegen eng an, ohne zu drücken und sind mit mehreren nach innen gerichteten Öffnungen versehen, in die Geldbörse, Schlüssel (am kleinen Plastik-Karabinerhaken), Ausweispapiere und Handy hineingeschoben werden.

Der elastische Schlauch wird wie eine Hose von unten angezogen und passt sich optimal den Bauch-Konturen an. Starke Schwitzer können ihr Smartphone in einem kleinen Poly-Beutel unterbringen. Da der Sicherheitsgürtel nicht wasserdicht ist, sollte man ihn unter wasserfester Bekleidung tragen. Manche Modelle haben sogar noch Reflektor-Streifen für mehr Sicherheit beim abendlichen Joggen.